Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Sven Buchien Posts

Dolibarr CRM/ERP auf dem Raspberry

Corona-Zeit bedeutet für mich derzeit sehr viel Freizeit. Habe ich im letzten Beitrag ja schon geschrieben, auch, dass das ein kleines Motivationsloch ist. Da muss ich wieder raus und ich hätte auch schon eine kleine Idee, wie das gehen könnte. Die Idee – Dolibarr auf dem Raspberry Dolibarr ist ein OpenSource ERP und CRM, welches auf einem eigenen Webserver installiert und von hier aus auch genutzt werden kann. Dieser Webserver muss keinesfalls extern in einem Rechenzentrum stehen und es muss auch kein großer Server im Büro sein, sondern es läuft auch auf einem Raspberry, nimmt also nicht viel Platz weg…

Schreibe einen Kommentar...

Motivationsloch Corona

Corona und ich werden keine Freunde mehr, müssen wir ja auch nicht, wird sicher bei niemandem anders sein! Ich bin derzeit genervt und demotiviert, wenn ich ehrlich bin, fehlt mir derzeit die Energie, mich überhaupt noch um meine Selbstständigkeit zu kümmern. Ich würde ja gerne, aber mir fehlen die Mittel. Ja eigentlich bin ich Pleite, wenn ich eine GmbH oder so etwas wäre, müsste ich wohl die Insolvenz anmelden. So schlimm ist es bei mir als Einzelunternehmer zum Glück nicht, aber wie lange es noch gut geht, weiß ich natürlich auch nicht. Nun rede ich ja in letzter Zeit häufiger…

2 Comments

Datensicherheit: USB-Stick

Da ich als Selbstständiger öfter Mal Dateien von Kunden auf einem USB-Stick durch die Gegend transportieren muss, habe ich mir in den letzten Monaten Gedanken darüber gemacht, was eigentlich passiert, wenn ich einen solchen USB-Stick verlieren sollte. Bei Freeware-Programmen und anderen Dingen, die es so oder so frei im Internet gibt, wäre das kein größeres Problem, aber es gibt ja auch Dateien, die dann doch schon einen größeren Datenschutz bedürfen und hier war ich dann doch etwas verunsichert, was den Transport auf dem USB-Stick angeht. Hinzu kommt, dass auch laut DSGVO eine möglichst große Sicherheit für Daten gegeben sein muss.…

Schreibe einen Kommentar...

Habt ihr eine Backup-Strategie?

Jetzt einmal ehrlich: habt ihr schon über eure Backup-Strategie nachgedacht? Gerade in kleineren Unternehmen sehe ich immer wieder, dass es dort gar keine Strategie gibt, kein Plan B, wenn doch einmal durch einen Defekt, oder durch eine andere Ursache, der eigentliche Datenträger verloren geht. E-Mails liegen halt sicher auf dem Server, andere Dateien auf der Festplatte. Wird schon irgendwie gut gehen. Geht ja schon seit Jahren gut! Warum Backups? Irgendwie kann ich es auch verstehen. Meist sind die Computersysteme nur da, um die administrativen Aufgaben zu erledigen. Es wird damit nicht direkt Geld verdient. Doch wenn die Daten dann weg…

Schreibe einen Kommentar...

openHPI-Kurs: Linux für Alle

Wer mich kennt, der weiß, dass ich sehr neugierig bin. Deswegen bin ich wohl auch immer noch selbstständig, weil ich immer wieder neue Wege entdecken möchte und ich mit der Routine, die ein Angestelltenverhältnis mit sich bringt, nicht wirklich viel anfangen kann. Jedenfalls zurzeit noch nicht! Diese Neugierde – und auch der Ärger über Windows – haben mich damals auch zu Linux geführt. Damit arbeite ich nun schon ein paar Jahre und bin damit auch absolut zufrieden. Deswegen biete ich als Dienstleistung ja auch an, euch bei der Umstellung eurer Computer auf Linux zu unterstützen. Allerdings bin ich jetzt nicht…

Schreibe einen Kommentar...

Unternehmen und ihre Passwortorganisation

Bei meinen Kunden sehe ich öfter, dass das Organisieren der Passwörter eher suboptimal geregelt ist. Bei einigen gibt es überhaupt keine Regeln, bei anderen wird eine einfache Excel-Datei geführt, die aber nicht wirklich gesichert ist. Das macht mir immer Bauschmerzen, weil so eine ungesicherte Excel-Datei tatsächlich von jeder Person geöffnet werden kann, die Zugriff auf diese Datei hat. Diese Person muss nicht unbedingt die Berechtigung dazu haben, hat aber am Ende dann die Passwörter! Wenn schon Excel, dann mit Passwort! Wenn es denn unbedingt eine Excel-Datei sein muss, dann sollte diese zumindest durch ein Passwort gesichert sein. Zusätzlich würde ich…

Schreibe einen Kommentar...

LinkedIn fragt: Fragen und Sorgen in der Corona-Krise

Linkedin fragt, welche Fragen und welche Sorgen mich als Selbstständiger in Zeiten von Corona bewegen. Ich weiß nicht, ob sich meine Fragen groß verändert haben, Sorgen mache ich mir derzeit um einige meiner Auftraggeber, um die Arbeitsplätze die dahinter stecken, um die Arbeit, die wir gemeinsam in den letzten Jahren in die verschiedenen Unternehmungen gesteckt haben. Vieles ist so ungewiss und ob die Hilfen reichen werden, um wirklich durch diese Zeit zu kommen, wird sich zeigen müssen. Für viele meiner Auftraggeber bedeutet die Corona-Krise Einnahmeausfälle, die nicht einfach auf einen späteren Zeitpunkt verschoben sind. Diese Einnahmen sind weg, lassen sich…

Schreibe einen Kommentar...

Schnell ins Home-Office dank der Nextcloud?

Ich habe jetzt einige Zeit überlegt, wie ich diesen Artikel hier anfange, ohne gleich von Corona zu schreiben. Schließlich soll es hier im Blog um meine Arbeit gehen, um Einblicke in meine Selbstständigkeit und doch, Corona gehört auch hier dazu. Auch mich hat der Virus jetzt schon einiges an Umsatz gekostet. Das ist bisher nicht der Weltuntergang und am Ende ist es tatsächlich so, dass die Gesundheit vorgeht, dass der Mensch im Mittelpunkt steht. Der Virus ist derzeit eine Herausforderung, der es aber eben auch ermöglicht, neue Wege zu gehen. Ebenso zeigt Corona, in welcher Schieflage unser Wirtschaftssystem eigentlich ist.…

Schreibe einen Kommentar...

Fehler geschehen: Die Falle mit dem WLAN-Stick

Wisst ihr, wenn es um Probleme mit dem Computer geht, dann mache ich ja immer wieder Mal einen ganz bestimmten Fehler: Ich erzähle dem Kunden, dass es nur eine Sache von ein paar Minuten ist, um dieses Problem zu beheben. Meist habe ich damit auch recht, denn es geht dann meist um Dinge wie den richtigen Druckertreiber installieren oder den WLAN-Stick zum Laufen zu bewegen. Doch ich sollte immer auch die Ausnahmen beachten, die Fälle, wo es dann eben doch länger dauert und wo sich so ein Treiber dann eben nicht ganz schnell installieren lässt. Geschehen ist das jetzt wieder…

1 Kommentar

Von Windows 7 auf Linux wechseln

Bald ist es so weit, der Support für Windows 7 endet! Am 14. Januar 2020 ist Schluss mit Sicherheitsupdates und so langsam sollte sich jeder, der noch mit Windows 7 arbeitet, die Frage stellen, wie es nach dem 14. Januar 2020 weiter geht. Ein Wechsel auf Windows 10 ist natürlich immer eine Option, eventuell sogar ein Wechsel auf neue Hardware, auf der Windows 10 dann schon installiert ist. Natürlich wäre auch erst einmal eine weitere Nutzung von Windows 7 selbst denkbar, auch wenn das natürlich mit der Zeit immer unsicherer wird, weil neue Sicherheitslücken nicht mehr durch Windows geschlossen werden.…

2 Comments